Entwicklung: Lexicon v3

Moderatoren: Partner, Moderatoren, Supporter

Re: Entwicklung: Lexicon v3

Beitragvon AmigaLink » 2. Mai 2010 02:19

oxpus hat geschrieben:Der Cache des phpBB 3 arbeitet schon anders, da er die Ergebnisse puffert und auch die der SQL-Abfragen.
Von den Templates mal ganz abgesehen.
Dabei wird aber auch immer ein "Alter" festgehalten, damit veralteter Cache gelöscht werden kann.
Hihi, nee die Cache Klasse auf die ich da angespielt habe kennst du nicht. Ich habe während der Entwicklung des CPSv2 noch nebenbei an einem anderem Cache gearbeitet. Anfangs war das nur eine Optimierung des CH Caches, kurz vor meiner Pause wurde es zu einer komplett eigenständigen Cache-Klasse mit der man alles Cachen kann was in einem Array abgelegt ist. Das Grundprinzip ist mit dem jetzigem phpBB3 Cache wirklich absolut Identisch. Nur meiner ist nicht so ausgereift, weil er ja nie fertig geworden ist. ;)
Aber is ja auch egal. Fakt ist, die phpBB Group hat bei dem Cache verdammt gute Arbeit geleistet. 8)

Nun, auch Befugnisse kann man in einen Cache schreiben und von dort auslesen. Macht das phpBB 3 nicht anders ;)
Ja das stimmt schon. Ich müsste dennoch komplett anders an die Sache ran gehen. Die Quick- & Crosslinks wurden (und werden) ohne Beachtung der Kategorien erstellt. Dementsprechend sind in dem dazugehörigem Cache ausschließlich die Keywörter inklusive Link und einem RegEx gespeichert. Wenn ich nun Kategorieberechtigungen einführe (was mit 100%iger Sicherheit passieren wird), muss das geändert werden.
Das ist aber gar nicht das Problem. Das Problem ist einzig und alleine die Generierung der Links!
Die Crosslinks (also innerhalb des Lexikons) machen mir auch kaum sorgen. Aber die Quicklinks (also die im Forum) können sich (auch ohne Berechtigungssystem) zu einer ganz bösen Performancebremse entwickeln, die sich durch einen Cache nicht verhindern lässt. :?
Immerhin wird in jedem Foren-Beitrag, bei jedem einzelnem Wort geprüft ob dazu ein Eintrag im Lexikon existiert. Je Umfangreicher das Lexikon ist, je mehr Wörter müssen geprüft und ersetzt werden. Das bedeutet, das daß Forum mit jedem neuem Lexikoneintrag ein Tick langsamer wird. (Diese Tatsache ist der Grund warum ich die Quicklinks kein fester Bestandteil des Lexicon MODs sind.)
Und wenn nun noch zusätzlich bei jedem Wort die Berechtigung geprüft werden muss, dann Tickt die Zeitbombe um einiges schneller. :ohwei:
Aber vielleicht fällt mir dazu ja noch was ein. ;)

chrsla hat geschrieben:die Berechtigungen bräuchte ich persönlich schon.
Nun ja, die Berechtigungen sind -wie gesagt- kein Problem.
Ich hatte mir bisher da noch keine näheren Gedanken zu gemacht, weil ich bei der Entwicklung noch nicht bis zu den Berechtigungen vorgedrungen bin. Aber ich denke mal die wären so oder so gekommen. :)
Das größte Manko des alten Lexicon MODs war, das daß Lexikon keine Teamarbeiten zugelassen hat. Deswegen wird das beim v3 auf jeden Fall eingeführt. Und da dies nicht ohne Berechtigungssystem geht ... ;)
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.
Benutzeravatar
AmigaLink
Administrator
 
Beiträge: 3987
Registriert: 11. Aug 2004 01:06
Wohnort: NRW

Re: Entwicklung: Lexicon v3

Beitragvon AmigaLink » 15. Mai 2010 04:55

Bild
Scrubs (Folge 3.13)
Quantensprung
Ich habe geschafft was ich zu v2 Zeiten noch für nahezu unmöglich gehalten habe!
Das Lexikon erfasst nun alle erdenklichen Sonderzeichen und ermöglicht es (mit geringen Einschränkungen) selbige auch gezielt zu Verwalten. 8)
(Obige Beschreibung ist entsprechend angepasst.)

Zwischenzeitlich war ich zwar mehrfach Suizid gefährdet, aber es ist doch immer wieder erstaunlich welch Offenbarungen einem kommen wenn man auf dem Scheißhaus sitzt. :mrgreen:

Jetzt hoffe ich mal das sich keine Bugs mehr auftun wenn ich die ACP Module Programmiere, denn die UTF-8 Codierung sorgt ja netter weise des öfteren mal für unerwartete Überraschungen. :x
Danach geht's an die Berechtigungen. :ohwei:
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.
Benutzeravatar
AmigaLink
Administrator
 
Beiträge: 3987
Registriert: 11. Aug 2004 01:06
Wohnort: NRW

Re: Entwicklung: Lexicon v3

Beitragvon seemann » 15. Mai 2010 09:19

Hallo AmigaLink,
ich hoffe das mit dem Suizid hast du hinter dich gebracht, weil die Welt braucht dich noch.
Die letzten 15% Entwicklerarbeit bekommst du auch noch gebacken.
Freue mich schon auf die erste Beta-Version.

Gruß seemann
Benutzeravatar
seemann
 
Beiträge: 1
Registriert: 10. Mai 2010 16:26

Re: Entwicklung: Lexicon v3

Beitragvon AmigaLink » 15. Mai 2010 14:07

Hehe danke Seemann.

Die Suizid Gefahr ist nicht Wörtlich zu nehmen.
Ich denke mal jeder Programmierer kennt das. Man ist in den Momenten stark geneigt mal Kräftig in den Rechner zu treten und das Ding kurzer Hand durch das geschlossene Fenster zu befördern. :lol:
Im Endeffekt also ein Projektabbruch und kein Suizid. ;)
Das ist dann der Punkt an dem man sich ablenken und mit etwas anderem Beschäftigen sollte. Oftmals kommt einem die Lösung des Problems dann in den unmöglichsten Momenten einfach zugeflogen. 8)
Seemann hat geschrieben:Die letzten 15% Entwicklerarbeit bekommst du auch noch gebacken.
Lass dich von dem Balken nicht all zu sehr Irreführen.
Der stellt Momentan nur die Entwicklungsphase bis zu erstem Release (Beta oder RC) dar. Alles was Unterhalb des Balkens steht, ist da nicht wirklich eingerechnet. Und durch das neue Rechtesystem -an dem ich Momentan Arbeite- muss ich auch nochmal an einige Dinge dran, die eigentlich schon als Fertig aufgelistet sind.
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.
Benutzeravatar
AmigaLink
Administrator
 
Beiträge: 3987
Registriert: 11. Aug 2004 01:06
Wohnort: NRW

Re: Entwicklung: Lexicon v3

Beitragvon oxpus » 15. Mai 2010 14:39

Oh ja, solche Momente kennt wohl wirklich jeder Programmierer.
Meistens dann, wenn man festhängt, keine Idee hat, wie man die nächste Aufgabe erledigt oder etwas bestehendes ändern/erweitern muss und die Logik dahinter zunächst überhaupt nicht versteht.
Kann ich gut nachvollziehen, wenn man sich dann mit irgendetwas komplett anderem ablenkt und später weiter macht.
Das verzögert dann zwar komplett das gesamte Projekt, aber besser so, als wenn man sich noch neben dem "gewaltsamen" Entsorgen des Rechners auch noch das ein oder andere Haar zu viel ausreißt...
Kein Support ausserhalb der Foren!
No support outside the forums!
Benutzeravatar
oxpus
Partner
 
Beiträge: 610
Registriert: 14. Okt 2004 11:55
Wohnort: Bad Wildungen (halt so'n kleines Kurkaff)

Re: Entwicklung: Lexicon v3

Beitragvon AmigaLink » 15. Mai 2010 14:58

[...]wenn man sich noch neben dem "gewaltsamen" Entsorgen des Rechners auch noch das ein oder andere Haar zu viel ausreißt...
:lol: Jo, so siehts aus. :lol:
Wobei mir das Haare ausreißen nicht passieren kann. Die noch verbliebenen Fuseln sind so kurz das man sie nicht wirklich gepackt bekommt. :P
Dafür ist aber der "Kopf auf Tisch" Faktor umso höher. Meinem Kürbis macht das nix, aber der Schreibtisch ...
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.
Benutzeravatar
AmigaLink
Administrator
 
Beiträge: 3987
Registriert: 11. Aug 2004 01:06
Wohnort: NRW

Re: Entwicklung: Lexicon v3

Beitragvon oxpus » 15. Mai 2010 19:46

AmigaLink hat geschrieben:[...]Meinem Kürbis macht das nix, aber der Schreibtisch ...

... der Arme ...
Kein Support ausserhalb der Foren!
No support outside the forums!
Benutzeravatar
oxpus
Partner
 
Beiträge: 610
Registriert: 14. Okt 2004 11:55
Wohnort: Bad Wildungen (halt so'n kleines Kurkaff)

Re: Entwicklung: Lexicon v3

Beitragvon AmigaLink » 23. Mai 2010 10:46

Soooo - Nachdem ich nun mal ein paar Tage gar nix an der MOD gemacht habe, werde ich nächste Woche mal den Endspurt anstreben. Wobei ich jetzt schon weiss das ich Dienstag und Mittwoch wohl zu nix kommen werde. :roll:

Ich bin mir auch noch nicht ganz im klaren darüber ob ich das erstellen/einreichen von Einträgen in den Persönlichen Bereich (UCP) oder einfach nur ein Formular ins Lexikon einfüge. Grundsätzlich bietet sich das UCP an (vor allem Hinsichtlich evtl. noch folgender Features). Aber da die Einträge eh nicht mit Benutzerangaben geführt werden und Boards mit vielen MODs evtl eh schon ein stark erweitertes UCP haben, bin ich diesbezüglich etwas am schwanken.
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.
Benutzeravatar
AmigaLink
Administrator
 
Beiträge: 3987
Registriert: 11. Aug 2004 01:06
Wohnort: NRW

Re: Entwicklung: Lexicon v3

Beitragvon oxpus » 23. Mai 2010 21:05

Auf andere MODs solltest du keine Rücksicht nehmen. Wem sein UCP zu voll ist, sollte sich entscheiden. Und das kann auch der MOD-Entwickler nicht abnehmen.
Das UCP bietet sich immer an, wenn es um accountbezogene Einstellungen/Daten geht. Entweder bringt man die Daten in die vorhandenen Tabs unter oder erstellt einen eigenen Tab.
Wie auch immer: Man kann dieses bequem mit den Foren-Zugangsberechtigungen steuern, was mit eigenen Modulen/Seiten im Forum schon ein Stück schwerer fällt.
Kein Support ausserhalb der Foren!
No support outside the forums!
Benutzeravatar
oxpus
Partner
 
Beiträge: 610
Registriert: 14. Okt 2004 11:55
Wohnort: Bad Wildungen (halt so'n kleines Kurkaff)

Re: Entwicklung: Lexicon v3

Beitragvon AmigaLink » 24. Mai 2010 02:29

Das UCP bietet sich immer an, wenn es um accountbezogene Einstellungen/Daten geht.
Das is es ja. Accountgebundene Einstellungen gibt's ja nicht. Der Benutzer reicht seinen Lexikon-Eintrag ein, dieser landet dann im MCP und wartet auf Freischaltung. ist er freigeschaltet landet er im Lexikon. Im UCP wäre also nur das Formular zum einreichen.
Jetzt könnte man natürlich noch hingehen und für jeden Eintrag die Benutzerdaten speichern um im UCP anzeigen zu können ob ein Eintrag noch wartet oder ob er schon -von einem Mod- freigeschaltet bzw. gesperrt wurde. Darin sehe ich aber keinen großen Sinn.
Die deutsche Sprache ist Freeware, du kannst sie benutzen, ohne dafür zu bezahlen. Sie ist aber nicht Open Source, also darfst du sie nicht verändern, wie es dir gerade passt.
Benutzeravatar
AmigaLink
Administrator
 
Beiträge: 3987
Registriert: 11. Aug 2004 01:06
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Neuigkeiten und Ankündigungen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Magpie [Crawler] und 0 Gäste

cron